Binder Schädlingsbekämpfung
 

Wer kennt es nicht, das typische Bild aus den Innenstädten wo Tauben die Fußgängerzonen belagern und darauf warten mit Brotresten gefüttert zu werden. Nun sind aber gerade die Innenstädte der optimale Lebensraum für die Tauben, da es reichlich Unterschlupf, Nistmöglichkeiten und natürlich Nahrung gibt. Doch das Füttern der wilden Tauben ist falsch verstandene Tierliebe, denn Tauben verursachen enorme Schäden an der Bausubstanz und sind Träger von Krankheitserregern, die Krankheiten auslösen wie z. B. Hirnhautentzündung, Paratyphus, Salmonellose, Ornithose.

Verwilderte Tauben sind Schädlinge ersten Ranges!

  • Tauben übertragen Krankheiten
  • Taubenkot ist aggressiv und lockt weiteres Ungeziefer an
  • Taubenkot und Urin gefährdet wertvolle Bausubstanz
    und beschleunigt den Verfall vieler Baustoffe
  • Fassaden werden unansehnlich und schadhaft.

Tote Taubenkadaver locken Ratten, Mäuse und Parasiten an. Taubenkot ruiniert nicht nur wertvolle Bausubstanz, sondern ist auch ein idealer Brutplatz für weiteres Ungeziefer. Auch in Taubennestern entwickelt sich vielerlei Ungeziefer (Zecken, Flöhe) dessen Befall auch auf Wohnungen übergreifen kann.

Die einzige praktikable Lösung ist die systematische Verdrängung der Tauben. Dabei werden den Tieren durch unterschiedliche Techniken die Nistmöglichkeiten sowie Landemöglichkeiten an oder auf Objekten entzogen.

Wir beraten und unterstützen Sie:

  • Möglichen Verdrängungs- und Vergrämungsmaßnahmen
    unter Berücksichtigung tierschutzrechtlicher Bestimmungen
  • Auswahl entsprechender Abwehrmaßnahmen für das jeweilige Objekt
  • Installation und Anbringung entsprechender Schutzvorrichtungen
 
Schädlingsbekämpfung BinderNach oben Binder Schädlingsbekämpfung