Binder Schädlingsbekämpfung
 

Die Nager trifft man heute überall da an, wo es von Menschen errichtete Behausungen oder Versorgungseinrichtungen gibt. Abfall, unverschlossene Vorräte oder offen liegen gelassene Reste begünstigen das Aufkommen. Sie nisten oftmals an ruhigen und abgelegenen Stellen und können sich dort ungestört vermehren.

Mäuse bringen unter günstigen Umständen 6-7 Würfe mit jeweils 6-8 Jungen pro Jahr zur Welt, sodass am Ende eines Jahres ca. 2000 Nachkommen entstehen können. Ratten können immerhin noch 1000 Nachkommen auf die Welt bringen.

Der Schaden, den die Tiere anrichten können, erstreckt sich auf Materielle, Wirtschaftliche aber vor allem auf gesundheitliche Bereiche unseres Lebens:

  • Übertragung von Krankheiten
    • Weil'sche Gelbsucht
    • Salmonellose
    • Hirnhautentzündungen
    • diverse Rhinuserkrankungen
  • Lebensmittelverunreinigung und -vernichtung
  • Verschmutzung und Verunreinigung durch Kot, Urin sowie Fellresten
  • Beschädigung von Gebrauchs- und Einrichtungsgegenständen
  • Lahmlegung von Betriebsbereichen
  • Brandgefahr durch beschädigte oder zerstörte Kabelleitungen
  • Wasserschäden
  • Imageverlust

Es entstehen im wirtschaftlichen Bereich jährlich Schäden in Millionenhöhe die auf Nagetiere zurückzuführen sind. Allein 80 % aller nicht aufgeklärten Brände werden Nagern zugeschrieben.

Wir unterstützen Sie:

  • bei der Analyse des Befallumfanges und der möglichen Befallursachen.
  • Der Entscheidung des Mitteleinsatzes (Wirkungszeit, Wirksamkeit, Risiken und Restbelastung) bis hin zu Vorsorgemaßnahmen zur Befallsvermeidung.
  • Verwendung giftfreier Nachweisköder in sensiblen Bereichen
  • Einsatz von qualifiziertem Fachpersonal
    (IHK geprüfte Schädlingsbekämpfer / Sachkunde für Gesundheits- und Vorratsschutz / Erlaubnis für das Bekämpfen von Mäusen und Ratten als Schädlinge)
  • Beratung der Kunden über mögliche Eigenmaßnahmen
 
Schädlingsbekämpfung BinderNach oben Binder Schädlingsbekämpfung